28 Jahre Reiselust

Unser Start in Augsburg

Nachdem alle behördlichen Auflagen erfüllt waren, kauften wir mit viel Idealismus ein Faxgerät und unseren ersten Reisebus. Einen Mercedes O 303 mit 40 Sitzplätzen, ohne WC, ohne Kühlschrank und natürlich auch ohne Klimaanlage. Seine Farbe war lila, die Sitze waren hoch und fest, also nicht zu verstellen und Kunden hatten wir damals noch keinen einzigen.
Durch Mund zu Mund Werbung (beste und billigste Werbung überhaupt), kamen die ersten Kunden, die uns bis heute noch die Treue halten. Dies gab uns überhaupt den Mut in diesem hart umkämpften Markt weiterzumachen, aber auch die Bestätigung, dass unser Konzept, die persönliche und individuelle Beratung und Betreuung unserer Reisegäste sowohl vor als auch bei der Fahrt, nicht so falsch sein konnte. So gesellten sich zu unserem Kundenkreis immer mehr Schulklassen, Vereine und Kirchengemeinden und mit Ihnen Ausflüge, Klassenfahrten und Exkursionen. Unsere Transferfahrten mit Schulklassen nach Holland ans Ijsselmeer finden mit den gleichen Lehrern, bzw. deren Nachfolgern heute noch statt.

Weiterer Bus

Kauf eines zweiten Mercedes O 303 mit 50 Sitzplätzen. Dieser war bereits mit einem WC und Kühlschrank ausgestattet. Dieser wurd später in weiß umgespritzt und bekam einen Gepäckträger über die ganze Dachlänge montiert.

Erster Fernreisebus

Kauf unseres ersten Fernreisebusses Setra 215 HD mit Klimaanlage, Schlafkabine etc. und Fahrradanhänger. Erste Durchführung und Organisation von Tagesreisen und Themenfahrten für Vereine und Jugendgruppen

Neuer Hochdecker
Setra 215 HDH

Um endgültig alle Platz- und Gewichtsprobleme zu beseitigen kam im Februar 2000 unser 3-Achser Hochdecker Setra 215 HDH mit Klima, Küche, WC, Schlafkabine für 52 Fahrgäste dazu. Der Anhänger kann natürlich angehängt werden. Organisation und Durchführung mehrtägiger Gruppenreisen und Themenfahrten in ganz Europa, Nordafrika und Asien.

Bus für Mehrtagesfahrten

Nachdem sich unsere Mehrtagesfahrten immer größerer Beliebtheit erfreuen, wurde im März 2002 unser Bus mit erweitertem Sitzabstand, Klima, WC, Küche, Schlafkabine Video und Ambiente Ausstattung für 46 Personen dazugekauft. Unsere erste Reisebroschüre wurde an unsere Kunden verteilt.

Fabrikneuer MAN

Auf Grund der guten Kundenresonanz entschlossen wir uns im Frühjahr 2005 unseren ersten fabrikneuen MAN Fernreisebus mit 58 Sitzplätzen und komfortabler Ausstattung anzuschaffen. Seine Jungfernreise führte ihn bereits nach Rumänien.

Weiterer fabrikneuer MAN

Im Frühjahr 2006 folgte ein weiterer fabrikneuer MAN mit 50 Sitzplätzen, 12m Länge und komfortabler Reiseausstattung. Ab diesem Zeitpunkt kann jeder Fahrgast bei unseren Fernreisen über 2 Sitzplätze pro Person verfügen. Maximale Gruppengröße 22 Personen. Unsere Reisebusse werden nur noch zur Hälfte belegt. Ein Komfort, den uns unsere Kunden bis heute danken.

Neuer Business Liner

Im Herbst 2009 ging unser 13,3 m langer „Business Liner“ mit Club Ecke, und bereits mit Internet und Television in Betrieb. Angetrieben wurde er mit einem abgasarmen EEV Motor der bereits die Abgaswerte zwischen EURO5 und EURO6 einhielt. Außerdem vermieten wir seit 2009 unsere Busse als Tour-Bus oder Band-Bus. Die ersten Tourneen mit bekannten Künstlern wurden mit diesem Bus begleitet. Unser neuer VW Bus leistete uns dabei treue Zubringerdienste. Erste ausgeschriebene Busreise nach Albanien.

Besuch beim albanischen Staatsminister für Touristik

Am 15. Juni 2010 eröffnete der Albanienspezialist FRIDOLIN busreisen ein Reisebüro in Tirana. Ziel ist es, den Tourismus, speziell Busreisen nach Albanien, zu fördern und das interessante Reiseziel für Touristen aller Nationen bekannt zu machen. Busunternehmer Jürgen Senger war dazu am 7. Mai 2010 beim albanischen Staatsminister für Touristik, Kultur und Sport in Tirana eingeladen.

abgasarmer neuer Bus

Im Frühjahr 2011 tauschten wir unseren in 2006 erworbenen Bus gegen einen Neuen, in der Ausstattung gleichen, aber mit abgasarmen EEV Motor aus. Eine der ersten Reisen führte ihn sofort nach Schottland auf die Orkney Inseln.

renovierte Büroräume

Eine der ersten Reisen führte ihn sofort nach Schottland auf die Orkney Inseln. Wir investieren dieses Jahr nicht in Fahrzeuge, sondern unsere Büroräume werden renoviert und erweitert.

Austausch Business Liner

Im Herbst wurde unser Business Liner aus dem Jahr 2009 nach 4 Jahren Einsatzzeit durch ein gleichwertiges Neufahrzeug ausgetauscht. Seine Jungfernfahrt führte in 14 Tage durch Portugal und Spanien.

Mercedes Sprinter und VW Bus

Um der immer häufigeren Anfrage von kleineren Gruppen gerecht zu werden ging 2014 unser fabrikneuer Mercedes Sprinter mit vollwertiger Busausstattung in Betrieb. Mit seinen nur 17 Sitzplätzen hat er einen sehr großen Sitzabstand. Für Shuttle- und Zubringerfahrten kam gleich darauf noch ein VW Bus dazu.

Doch noch ein Neuer

Eigentlich wollten wir in 2015 nicht mehr investieren. Die Situation brachte es aber mit sich, dass wir für unsere, auf verschiedenen Linien zu befördernden Schulkinder, noch einen neuen Ford Custom anschafften. Auch in diesem Bereich setzen wir auf Qualität und so hat, wie jeder unserer Kleinbusse, auch dieses Fahrzeug wieder eine doppelte Klimaanlage für den hinteren Sitzbereich.
Hier ist er noch in "zivil". Die Beschriftung folgt noch.

Auch 2016 ein weiterer Neuzugang

Hier bereits im Einsatz zur Unterstützung im Schulbusbereich. Selbstverständlich kann auch dieser Sprinter mit Dreipunktgurten an allen Sitzplätzen, Klimaanlage, Zusatzheizung und großem Kofferraum für Kleingruppen bis 19 Personen gebucht werden.

Auch 2017 wieder ein Neuzugang

Bereits seit 1. März unterstützt uns vorwiegend auf unseren Katalogreisen ein Setra 415 HDH TopClass.
Die Vorteile: Durch seine kompakte Bauweise hat er "Platz ohne Ende". Mit nur 12,2 m Länge und 3 Achsen hat er einen unübertroffenen kleinen Wendekreis. Dies ist ideal für unsere doch ab und zu ausgefallenen und nicht alltäglichen Routen. Mit 46 Sitzplätzen wird er auf unseren Katalogreisen natürlich auch nur mit max. 22 Reisegästen belegt.
Mit diesem Fahrzeug werden wir 2019 unser 4 wöchige Reise "Auf dem Landweg nach Georgien und Armenien" durchführen. Die Reise ist bereits in Planung.

wir tauschen aus

Im März 2018 tauschten wir unseren 4 Jahre alten MAN Lions Coach gegen das brandneue Modell des Lions Coach aus. Was gibt es zu sagen: 13,3 m, 56 Sitzplätze, alle gängigen Sicherheitssysteme an Bord inkl. Abstandswarner und Notfallbremsassistent, Vollausstattung und nicht zuletzt machen die 500 PS Lust zum Fahren. Er wird zusätzlich zu unserem Setra 415 Top Class für unser Reiseprogramm eingesetzt. Bei unseren Katalogreisen wird natürlich auch dieser Bus nur mit max. 22 Personen eingesetzt.

ein weiterer 17 Sitzer

Seit September unterstützt uns noch ein dritter Kleinbus mit 17 Sitzplätzen. Ideal für kleine Gruppen mit bis zu 17 Personen.

 

Patientenfahrten

Seit 2018 bringen wir nun auch diskret und zuverlässig Patienten zu ihren Behandlungsterminen.
Zu diesem zeitpunkt wußten wir noch nicht, dass in 2020 wegen eines kleinen Virus dies zeitweise unsere einzige Einnahmequelle sein wird.

Auf dem Landweg nach Georgien und Armenien

Insgesamt reisten wir 25 Tage quer durch Polen und die Ukraine nach Odessa und dann weiter mit der Frachtfähre und unserem Setra 415 HDH nach Batumi. Teilweise auf den Spuren der alten Seidenstraße lernten wir Georgien und Armenien intensiv kennen. Zurück ging es dann wieder über das Schwarze Meer nach Odessa. Der Rückweg ab Odessa führte uns dann weiter über Moldawien, Rumänien, Ungarn und Österreich nach Deutschland.

Lockdown

 

 

 

 

 

 


So düster wie die Wolken am Himmel ist die Stimmung am Boden. Seit nunmehr  über einem Jahr ist der touristische Geschäftsbereich, der Anmiet- und Gelegenheitsverkehr komplett zusammen gebrochen. Der Schulverkehr läuft nur zeitweise mit "halber Kraft" oder ebenfalls gar nicht. Knapp 30 Jahre Arbeit fangen an dahin zu schmelzen.
Das hindert uns aber nicht daran bereits schon wieder Reisen zu planen. Sobald touristische Reisen wieder erlaubt sind, werden wir auch mit aller Freude wieder unterwegs sein.