Korsika – wildromantische Wanderungen

  • Reiseland:
  • Dauer: 7 Tage
  • Reisebeginn: 17/04/2019
  • Reiseende: 23/04/2019
  • Preis: 890,-€

Korsika – wildromantische Wanderungen

Erleben Sie Korsika von seiner ursprünglichsten Seite bei dieser Wanderreise der besonderen Art. Sie besuchen kleine Hafenstädte, wandern durch wild-romatische Landschaften und genießen die Berge, Täler und Strände dieser einzigartig schönen Insel. Begleitet werden Sie auf Ihrer Reise von einem örtlichen Wanderführer, der die Insel wie seine eigene Westentasche kennt.

Tag 1
Mittwoch 17.04.2019 – Anreise nach Savona und Einschiffung auf die Fähre nach Bastia

Am Abend nehmen wir von Savona aus die Nachtfähre nach Korsika. Werfen Sie auf Ihrer Überfahrt erste Blicke auf die von tiefblauem Wasser umspülte Küste Italiens und freuen Sie sich auf die wunderschöne Insel Korsika.

Tag 2
Ankunft in Bastia – Scala di Santa Regina – Evisa – Spelunca Schlucht – Porto Alghero

Nach unserer Ankunft in Bastia geht es mit unserem Bus durch das wildromantische Tal des Golo ins Landesinnere zur spektakulären Scala di Santa Regina. Die treppenartige Schlucht wird auch Treppe der heiligen Königin genannt und ist umgeben von imposanten Steilhängen. Mit ihren vielen Aussichtspunkten führt sie an einigen Stellen direkt an der Felswand entlang durch ein einzigartiges Naturparadies. Von dort aus wandern wir durch die Kastanienwälder von Aitone zu den Naturschwimmbecken der Region. (leichte Wanderung 6 km, 2 Std., +/- 90 m).Bei einer anschließenden mittelleichten Wanderung geht es vom malerischen Bergdorf Evisa, welches sich verträumt an eine der umliegenden Berghänge schmiegt, durch die steinige Spelunca-Schlucht zur Pianella Brücke. Genießen Sie die Geräusche des unter Ihnen fließenden smaragdgrünen Flusses und den außergewöhnlichen Blick in die Schlucht (mittelleichte Wanderung: 6 km, 2,5 Std., +130/- 615 m). Am Abend beziehen wir für vier Nächte unser Hotel im Raum Porto.

Tag 3
Tagesausflug Les Calanches

Heute entdecken wir die einmaligen Felsformationen Calanches de Piana. Die Berge der Calanches gehören zu den großartigsten Naturlandschaften Europas. Die 350 m hohen, karminroten Felsen ragen zerklüftet aus dem Meer und wurden von der Natur witterungsbedingt zu einer phantasievollen Felsenlandschaft modelliert. Wandern Sie vom berühmten Hundekopf „Tete du Chien“ zum festungsähnlichen Felsblock „Chateau Fort“ und weiter zum Chalet des Roches Bleues (leichte Wanderung: 2 km, 1 Std., +/- 20 m). Hier präsentiert sich ein faszinierender Blick über die Dardo-Bucht. Zwischen Erdbeerbäumen wandern Sie weiter auf dem alten Maultierweg zur Marienstatue „Immacolata“ (mittelleichte Wanderung: 5 km, 2,5 Std., +/- 200 m). Nachdem wir diese wilde Schönheit ausgiebig bewundern konnten, wartet die vielleicht schönste Bucht Korsikas bei Porto auf uns. Bewacht von einem wehrhaften Genueserturm, liegt das kleine Fischerörtchen verträumt zwischen grüner Macchia, roten Granitfelsen und azurblauen Wasser. Die betörende Anmut der Natur und die friedliche Gelassenheit laden zum Verweilen und Entspannen ein und machen aus Porto eine der schönsten Buchten im Mittelmeer.

Tag 4
Tagesausflug Girolata

Wir bleiben in Korsikas Westen und machen uns mit dem Bus auf den Weg zum Col de Palmarella, von wo aus wir unsere Panoramawanderung nach Girolata beginnen (mittelleichte Wanderung: 12 km, 4:30 Std.,+690/-780 m). Auf der Passhöhe Bocca di Palmarella erwartet uns eine atemberaubende Aussicht auf die Buchten der La Scandola – ein UNESCO-Weltnaturerbe, ausgezeichnet für seine unberührte Natur- und Unterwasserlandschaft. Mit Blick auf den Golf de Porto wandern wir in Richtung Girolata. Unser Weg führt über Trampelpfade weiter durch wilde Macchia Sträucher entlang den zarten Hängen der hiesigen Gebirgsausläufern, bis wir das abgelegene und denkmalgeschützte Fischerdorf Girolata erreichen. Das Besondere an diesem Dorf ist, dass es nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist. Im Anschluss an einen kleinen Rundgang, kehren wir in einem idyllischen Restaurant ein und genießen die autofreie Ruhe. Am Nachmittag verlassen wir die Bucht von Girolata und wandern entlang der Küste zum hübschen Sandstrand Plage de Tuara. Vom Strand aus geht es weiter über die Felsen zum Col de la Croix, wo Sie von unserem Bus abgeholt werden.

Tag 5
Die Halbinsel Capo Rosso

Heute erkunden Sie bei einer mittelleichten Wanderung die westliche Halbinsel Capo Rosso. Die felsige Landzunge bietet von Beginn an atemberaubende Aussichten auf das La Scandola Naturreservat, den Golf von Porto, die Calanches und die Cinto-Ketteund zählt daher zu den schönsten Wanderungen an der Westküste von Korsika. Überall zeugen vereinzelte Stufen und Mauerreste von dem Versuchdas Capu Rosso zugänglich zu machen. Am Gipfel der roten Felsenklippe befindet sich der berühmte Genueserturm Tour deTurghiu, bei dem wir das einzigartige Panorama genießen können und vielleicht auch das ein oder andere Gruppenbild machen (mittelleichte Wanderung: 7 km, 3 Std., +/- 250 m). Anschließend werden wir mit dem Boot zum UNESCO-Weltnaturerbe La Scandola fahren. Ausgezeichnet für seine unberührten Natur- und Unterwasserlandschaften, bestaunen wir hier eine der artenreichsten Tier- und Pflanzenwelten Frankreichs und können mit etwas Glück sogar seltene Fischadler beim Nisten beobachten. 

Tag 6
Porto – Balagne – Bastia – Nachtfähre nach Savona

Entlang der zerklüfteten Westküste fahren Sie in die fruchtbare Region der Balagne – das grüne Herz Korsikas. Zwischen Olivenhainen und Obstplantagen befinden sich zahlreiche verträumte Dörfer mit windschiefen Natursteinhäusern und im Hintergrund die grandiose Gebirgslandschaft. Ihre Wanderung durch den „Garten Korsikas“ führt Sie von Pigna, der Hochburg des korsischen Kunsthandwerks, vorbei am Dominikaner-Kloster von Corbara nach Sant‘ Antonino (mittelleichte Wanderung: 7 km, 3 Std., +/- 320 m). Wie ein Adlerhorst auf dem Gebirgskamm liegt das Dorf und bietet eine wunderbare Panoramasicht.
Anschließend fahren Sie über Saint Florent nach Bastia. In der ehemaligen Hauptstadt Korsikas zu Füßen des Pigno-Massivs bleibt noch ein wenig Zeit für einen kleinen Stadtbummel. Von der Insel der Schönheit verabschieden Sie sich am Abend mit der Einschiffung auf dem Fährschiff nach Savona.

Tag 7
Heimreise

Nach unserer Ankunft in Savona geht es am Comer See vorbei durch die Schweiz nach Hause.

 

Leistungen

    • Fahrt im modernen Komfortreisebus
    • Jeder Fahrgast verfügt über 2 Sitzplätze im Bus
    •  Fährpassage Savona – Bastia  in 2-Bett-Kabinen (innen)
    • Frühstück an Bord
    • 4 x Übernachtung mit Halbpension im guten 3* Hotel im Raum Porto
    • mehrtägige Wanderreiseleitung auf Koriska (am 2. – 6. Tag)
    • idyllisches Mittagessen inkl. Wein in Girolata
    • Bootsfahrt in das Naturreservat La Scandola
    • Fährpassage Bastia – Savona in 2-Bett-Kabinen (innen)
    • Frühstück an Bord
    • Kurtaxe

Zuschläge

  • Einzelzimmerzuschlag inkl. Einzelkabine (innen): 180,– €
  • Preis bei Anmeldung nach dem 17.01.2019: 920,– pro Person im DZ